Arbeitszeitregelung


Eine Änderung dieses Textes ist möglich über: EXTRAS / ADMIN / ARBEITSZEITREGELUNG.
 
A. GRUNDSATZ
1. Regelmäßige Arbeitszeit ist werktäglich 8 Arbeitsstunden.
2. Die gesetzlichen Feiertage ergeben sich aus der Liste EXTRAS / FEIERTAGE. Rosenmontag ist Urlaubstag. 24.12. und 31.12. sind Arbeitstage.

B. KERNARBEITSZEIT / GLEITZEIT
1. Kernarbeitszeit ist von 7:15 Uhr bis 16:30 Uhr; Gleitzeit ist möglich abends bis 17:30 Uhr, mit Zustimmung bis 19:00 Uhr.
2. Minusstunden können nach Rücksprache mit der Geschäftsleitung durch Urlaubsstunden abgegolten werden.

C. ÜBERSTUNDENREGELUNG
1. Überstunden müssen schriftlich von der Betriebsinhaber angeordnet sein. Hierfür gibt es einen Zuschlag von 25 % zum Bruttostundenlohn (= Faktor 1,25).
2. Auszubildende erhalten für angeordnete und geleistete Überstunden incl. Zuschlag pauschal insgesamt 10 EURO pro Stunde.

D. SEMINARBESUCH
1. Seminar ist nur vormittags:
- VORHER: Es wird vor dem Seminarbesuch im Betrieb gearbeitet, wenn die hier verbleibende Zeit mindestens 1:30 Std. beträgt, bevor das Seminar anfängt. Beginn der Arbeitszeit ist Beginn des Seminars es sei denn, die Anfahrtszeit zum Seminar ist größer als 45 Minuten. Danach gilt die Zeit bis zu Ende des Seminarbesuches als Arbeitszeit. Die Fahrt vom Steuerbüro zum Seminar ist dann auch Arbeitszeit.
- NACHHER: Die Fahrtzeit vom Seminar bis zum Steuerbüro zurück ist auch Arbeitszeit.
2. Das Seminar dauert nur nachmittags:
Es wird morgens ganz normal gearbeitet (eingecheckt und ausgecheckt). Die Fahrtzeit zum Seminar bis Seminarende, max., jedoch bis 17:30 Uhr ist Arbeitszeit.
3. Das Seminar ist nur abends:
BEISPIEL: Das Seminar fängt abends um 18:00 Uhr an. Das Seminar geht nicht auf Arbeitszeit, sondern auf Kosten der Freizeit.
4. Das Seminar ist ganztägig:
BEISPIEL: Beginn spätestens um 10:00 Uhr und Ende frühestens um 15:00 Uhr.
Es erfolgt eine Zeitgutschrift für volle 8 Arbeitsstunden (Zeitgutschrift:
9 Stunden wegen Pausen).
5. Soweit der Besuch eines Seminars überwiegend im Interesse des Betriebes ist (z.B. Seminar) werden die Kosten in voller Höhe vom Betrieb übernommen.

E. SCHULBESUCH
1. Ist 1 x wöchentlich Berufschule (d.h. Unterricht hat tatsächlich stattgefunden), so gibt es pauschal 8 Arbeitszeitstunden Gutschrift.
2. Ist 2 x wöchentlich Berufschule, so gibt es für diese beiden Tage pauschal 8 + 5 = 13 Arbeitszeitstunden Gutschrift.
3. Für Prüfungstage (auch Zwischenprüfungen) gibt es 8 Arbeitszeitstunden Gutschrift, wenn die Prüfung nach 13:00 Uhr beendet ist, sonst gibt es 5 Arbeitszeitstunden Gutschrift.

F. BETRIEBSAUSFLUG / WEIHNACHTSESSEN:
1. Bei Betriebsausflüge / Weihnachtsessen u.ä. gilt die Zeit ab tatsächlicher Teilnahme bis 16:30 Uhr als Arbeitszeit.
2. Die Zeit nach 16:30 Uhr geht in diesen Fällen auf Freizeit.






.